Programm

Am Dienstag, 5. Februar 2013 wird die Tagung im Rathaus Bern feierlich eröffnet. Mit einem Grusswort und einer Festrede des ehemaligen Staatspräsidenten der Republik Ungarn und Gründungspräsidenten des ungarischen Verfassungsgerichts, Herrn Prof. Dr. László Sólyom, werden die Teilnehmenden auf die kommenden Tage eingestimmt.



Rathaus

Das wissenschaftliche Programm erstreckt sich über drei Tage von Mittwoch, 6. Februar bis Freitag, 8. Februar 2013 und findet im Hörsaal A 003 der UniS an der Universität Bern statt.

Am Donnerstagabend steigt "das letzte Wort" aufs Podium und wird Gegenstand einer kontroversen Diskussion: Je zwei prominente Schweizer Befürworter bzw. Skeptiker konfrontieren das Publikum mit Argumenten für bzw. wider den Ausbau der Verfassungsgerichtsbarkeit.

Abwechslung kultureller, touristischer oder auch sportlicher Art bietet das Rahmenprogramm: Mittwochabends geniessen die Tagungsteilnehmenden oben auf dem Gurten das Nationalgericht Fondue – und gleichzeitig auch die Aussicht hinab auf die Stadt. Am Donnerstagnachmittag, 7. Februar, entscheiden die Teilnehmenden über ihr Programm. Zur Auswahl steht Vielfältiges: u.a. Besuch des Bundeshauses, des alpinen Museums und der Emmentaler Schaukäserei, diverse Stadtführungen sowie eine Einführung ins Eisstockschiessen.

Mit einem Bankett im Burgerratssaal – und anschliessendem Fest in der Mahogany-Hall – findet die Tagung am Freitag, 8. Februar 2013 ihren feierlichen Abschluss.


Kultur Casino Bern